Scenario Big Game am Battleground
GermanEnglishPolishFrenchItalianSpanish
GermanEnglishPolishFrenchItalianSpanish
GermanEnglishPolishFrenchItalianSpanish
Leihspieler Spielen Paintball am Battleground

Ist die Zeit der Gruppenevents vorbei? Was macht die aktuelle Krise aus uns? Wir sprechen mit Bertl Wolowitz Eventveranstalter und Mastermind auf Europas größtem Paintball Park.

Deutschland steckt mitten in der 4ten Covid Welle und die Menschen werden gebeten Kontakte zu vermeiden und zu Hause zu bleiben, wie fühlen Sie sich bei diesen Pressemeldungen Herr Wolowitz?

Deutschland steckt mitten in der 4ten Covid Welle und die Menschen werden gebeten Kontakte zu vermeiden und zu Hause zu bleiben, wie fühlen Sie sich bei diesen Pressemeldungen Herr Wolowitz?
Na wie soll ich mich dabei fühlen? Es schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Zum einen verstehe ich die Sorgen und Nöte der Bürger und der Politik, denn bei aller berechtigten Kritik, ich hätte es selbst nicht machen wollen und würde auch nicht behauten, dass ich es besser könnte. Zum Anderen treibt mich natürlich wie Event oder Gruppenerlebnis Veranstalter die Sorge um, dass wir den Menschen ihre sozialen Bindungen nehmen und unsere Existenz verlieren.

Soziale Bindungen nehmen, wie meinen Sie das?

Der Mensch ist ein soziales Wesen, er trifft sich in der Gemeinschaft und braucht auch diese Gruppendynamik, die man digital einfach nicht abbilden kann. Wir merken es aktuell doch überall, die Töne werden härter, in den sozialen Medien wird sich im Schutze einer vermeintlichen Anonymität bekriegt und egal was man macht, die Menschen verlieren mehr und mehr das Miteinander. Dies ist aus meiner Sicht die größte Gefahr dieser aktuellen Krise. Auf ARD und ZDF laufen Werbekampagnen, in denen den jungen Leuten suggeriert wird, dass unser Heil zu Hause mit Computerspielen und Ravioli Dosen zu finden ist. Natürlich ist das alles etwas überspitzt, aber der Trend ist schon recht eindeutig.
Letzten Endes lassen sich diese Thesen auch mit statistischen Daten untermauern. Während im Paintball Business, welches nun mal ein klarer Vertreter der Gruppenerlebnisse ist, im Jahre 2019 die Gruppengröße noch im Schnitt bei 10,2 Teilnehmern lag, ist sie in dieser Sommersaison auf 6,7 Teilnehmer gesunken. Tendenz weiter sinkend. Natürlich sind Paintball Spieler keine Zielgruppe mit entsprechender Relevanz und Größe, aber wo die Reise hingeht bei Gruppenerlebnissen lässt sich daran schon ganz gut ablesen.
Dies führt mittelfristig nicht nur zu sozialer Vereinsamung, auch der Umgang untereinander wird radikaler. Gerade wenn der jungen Generation das gemeinsame Erleben, die Einbindung in soziale Strukturen und das aufeinander Rücksichtnehmen nehmen nicht mehr gelehrt wird, weil man es nun mal digital in dieser Form nicht abbilden kann.

Möchten Sie also damit sagen, dass die Menschen nicht mehr in der Lage sind als Gruppe zu agieren, ist aus ihrer Sicht die Zeit der gemeinsamen Erlebnisse vorbei?

Nein, das möchte ich auf keinen Fall sagen und würde ja auch gleichzeitig bedeuten, dass ich aufgegeben habe und meinen Job an den Nagel hängen könnte. Ich möchte lediglich auf den Trend aufmerksam machen und darauf hinwirken, dass Gruppenerlebnisse, egal ob Rafting, Paintball, oder auch Vereinsaktivitäten und Teamsport elementare Erfahrungen sind, die unser Zusammenleben und die Gemeinschaft fördern. Für diesen Schatz lohnt es sich zu kämpfen, wenn die aktuelle Situation alles andere als positiv wirkt und die Statistiken gegen uns sprechen. Es liegt gerade jetzt auch an Veranstaltern und Anbietern nicht aufzugeben und zu resignieren, sondern durchzuhalten, denn wir werden gebraucht!
Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg mit dem Battleground Paintball und ihren Veranstaltungen Herr Wolowitz.

GermanEnglishPolishFrenchItalianSpanish